Händleranmeldung

Markisen und Beschattungstechnik für Terrassendächer


Wer ständig im Leben nach einem Platz an der Sonne strebt, sollte die Vorzüge eines lauschigen Plätzchens im Schatten kennen!


Markisen und Beschattungstechnik für Terrassenüberdachungen


Sonnenschutz ist wohl beim Bau einer Terrassenüberdachung, neben dem Regen- und Wetterschutz, der zweitwichtigste Aspekt.

Mit oder ohne Terrassenüberdachung aus Glas und Aluminium: in der prallen Sonne hätte man auf der Terrasse nicht lange Freude. Schon nach kurzer Zeit sehnt man sich nach Blend- und UV-Schutz.

Hat man keine Terrassenüberdachung wird diese Wirkung meist durch einen Sonnenschirm oder eine Gelenkarmmarkise erreicht. Besitzer einer Terrassenüberdachung können den Sonnenschutz gleich mit der Terrasse kombinieren, ohne in eine separate Gelenkarmmarkise investieren zu müssen.

Zur Beschattung von Terrassendächern ist eine große Auswahl an Beschattungstechnik lieferbar. Grundsätzlich 3 Arten von Markisen zur Verfügung:

  1. Die Terrassendach-Innenbeschattung, welche unter dem Glasdach montiert wird,
  2. die Wintergartenmarkise, welche auf dem Glasdach montiert wird,
  3. und die Senkrechtmarkise die vor niedrig stehender Sonne schützt.

Die Terrassendachinnenbeschattung


Wie es der Name vermuten läßt wird die Terrassendachinnenbeschattung unter dem Glas der Terrassenüberdachung montiert.
Dabei wird die Markise nur an den Dachsparren der Terrassenüberdachung fixiert und hat keine direkte Verbindung zur Hauswand.

Weitere Informationen zur Innenbeschattung


Die Wintergartenmarkise


Die Wintergartenmarkise wurde entwickelt als Beschattungslösung für Wintergärten und Glashäuser. Neben dem Sonnen- bzw. Blendschutz ist hierbei der Schutz vor Überhitzung ein wichtiger Aspekt. Deshalb sitzt die Wintergartenmarkise auf dem Glasdach. Alle Wintergartenmarkisen werden durch Motoren angetrieben.

Weitere Informationen zu Wintergartenmarkisen


Die Senkrechtmarkise


Was tun bei tiefstehender Sonne? Beim Sonnenaufgang oder beim Sonnenuntergang ist es möglich, dass Ihre Terrasse trotz ausgefahrener Innenbeschattung oder Wintergartenmarkise kein schattiges Fleckchen aufweist. Für diesen Fall hilft eine Senkrechtmarkise, welche einen zusätzlichen Schutz speziell gegen tiefstehende Sonne bietet. Aber auch als Sichtschutz ist eine Senkrechtmakisse gut geeignet. Wenn Ihre Terrasse sehr einsichtig ist, können Sie sich damit ein Stück Privatsphäre zurück gewinnen.

Weitere Informationen zu Senkrechtmarkisen


Der Seiten Sicht- und Windschutz


Der sogenannte Seiten Sicht- und Windschutz ist eine Sonderlösung, um zusätzlichen Sichtschutz und damit Privatsphäre auf der Terrasse zu gewinnen. Der Seiten Sicht- und Windschutz ist wie ein Rollo und wird von Hand aufgezogen. Das Rollo ist in zwei Größen lieferbar: Die Kastenhöhe beträgt entweder 1.300 mm oder 1.900 mm. Die Tuchhöhe fällt in beiden Fällen 100 mm geringer aus. Die maximale Auszuglänge des Rollos beträgt 4 m.

Weitere Informationen zu Seiten Sicht- und Windschutz


Das Textile Terrassendach


Nicht jeder kann und möchte auf seiner Terrasse ein Glasdach mit einem Aluminium oder Holztragsystem errichten. Die Gründe dafür können vielfältig sein: häufig fehlt bei Doppel- oder Reihenhäusern die nachbarschaftliche Zustimmung, ein Glasdach als Grenzbebauung auszuführen. Außerdem ist ab bestimmten Größen für ein Terrassendach aus Glas eine Baugenehmigung erforderlich. Dieses Genehmigungsverfahren ist teilweise recht zeitaufwändig und kostenintensiv. Zusätzlich ist der Preis für eine hochwertige Terrassenüberdachung aus Aluminium und Glas nicht zu unterschätzen.

Weitere Informationen zum Textilen Terrassendach


Gelenkarmmarkise


Gelenkarmmarkisen benötigen eine geringe Montagefläche. Sie sind deswegen auch gut geeignet für kleine Terrassen oder Balkone.

Weitere Informationen zu Gelenkarmmarkisen


Welches ist die richtige Markise für meinen Anwendungszweck?


Sowohl Innenbeschattung als auch Wintergartenmarkise haben Vor- und Nachteile. Wenn man diese Vor- und Nachteile kennt, ist es leicht zu entscheiden, welche die persönlich passenden Beschattungslösung ist.

Vor- und Nachteile beider Varianten:

  Innenbeschattung Wintergartenmarkise
Anschaffungspreis bei gleicher Größe geringer bei gleicher Größe höher
Wärmeentwicklung unter dem Glasdach höher geringer
Lebensdauer Tuch Höher, weil Tuch unter dem Glasdach geschützt ist. Geringer, weil das Tuch den Witterungseinflüssen direkt ausgetzt ist.
Zusatzaufwand wie Wind- und Sonnenwächter Nicht erforderlich, da die Innenbeschattung kaum windempfindlich ist. Zwingend, wenn man die Markise nicht ständig beim Verlassen der Terrasse einfahren möchte.

Fazit:
Wer eine offene Terrassenüberdachung beschatten möchte ist mit einer Terrassendachinnenbeschattung optimal beraten. Hier stimmen Preis und Leistung.
Wer eventuell später eine oder mehrere Seitenwände der Terrassenüberdachung mit Seitenelementen verschließen möchte und in Richtung Wintergarten oder Kaltwintergarten tendiert, sollte über eine Wintergartenmarkise ernsthaft nachdenken und den Zusatzaufwand nicht scheuen.

Hier sehen Sie einige Markisen und Beschattungsanlagen oder unter Markisen-Bilder.