Häufige Fragen beim Bau einer Terrassenüberdachung

Sind Sie in der Lage einen eingabefähigen Bauantrag zu erstellen?

Wir haben leider keine bauvorlageberechtigete Person in der Firma. Wir stellen Ihnen aber gerne alle Informationen zur Verfügung, die in unseren Kräften stehen ( 3D- Zeichnungen Ihrer Terrassenüberdachung , Systembeschreibung, statische Berechnung ).

Können Sie die für den Bauantrag  notwendige Statik bereitzustellen. Wenn ja wie ist der Ablauf?

Eine prüffähige Statik können wir gegen Honorar von 330 Euro netto in Auftrag geben.  Die Statik wird duch das renomierte  Ingenieurbüro Meier-Hedde in Hamburg erstellt.  Dafür benötigen wir im Vorfeld einige weitere Angaben, die wir von Ihnen einholen:  Foto vom Haus, Ausrichtung der Terrasse (Himmelsrichtung) , Höhe und Dachform des Hauses, Informationen zum Wandaufbau des Hauses, uvm…

Was passiert bei Ablehnung der  Baugenehmigung?

Bei Nichterteilung der Baugenehmigung können Sie den Vertrag kostenfrei stornieren.  Das betrifft jedoch nicht die Kosten für die Statik, da diese Leistung ja schon vorher erbracht wurde.  Dies  ist aber ein eher theoretischer Fall.   In unserer Praxis wurde noch kein Bauantrag für ein Terrassendach seiten der Baubehörde abgelehnt.

Welche maximale Breite (Terrassendach Elegant Line, Tiefe ca. 3000 mm) ist bei der Verwendung von nur 2 Stück Stützen möglich?

Diese Frage kann man leider nicht so pauschal beantworten. Wir haben verschiedene Unterzüge und unterschiedliche Stahlverstärkungen für die Unterzuge, um diese statisch aufzuwerten.

Außerdem kann man die Stützen seitlich einrücken (Auskragung). Dadurch hätte man zum Beispiel bei einem 6 m breiten Dach nur 4 Meter Stützabstand, wenn man einen Meter Auskragung wählt.

Ein Beispiel:

 

Links sehen Sie den Standard:  Terrassendach Elegant-Line 3m Teife IK Stütze mit 3 Meter Stützabstand.

Rechts eine Ausführung mit nur 2 Stützen und einem Stützabstand von 4650 mm.  Das ist der maximale Stützabstand, der bei Einbau einer Stahlverstärkung 120x50x5 mm in den kleinen Unterzug 541493  erreicht werden kann.   Bei einer Auskragung von 640 mm erreichen wir die gleiche Breite beim Einsatz von nur 2 Stützen.  Die Auskragung darf bis zu einem Meter betragen,  also könnten wir das Dach mit 2 Stützen und einem Meter Auskrakung pro Seite insgesamt 6560 mm breit ausführen.

Diese Anganeb sind natürlich abhängig von der Schneelast, die Berechnungen basieren auf einer Schneelast von85 Kg pro Quadratmeter.

Wir können es anders machen: Wenn sie mir mitteilen, welche Breite vom Dach Sie wünschen, berechne ich, ob das statisch möglich ist und mit welchem Mehraufwand das verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − fünf =