Terrassendach TerraSmart Classic-Line mit Versatz in der Tiefe

Wir planen gerade ein großes Terrassendach TerraSmart Classic-Line mit Versatz in der Tiefe für einen Kunden in Reichertshofen – Bayern. Hier entsteht ein Gebäude  im 3-Gibelstil mit 2.875 Rohbau-EG-Höhe,  an dem die Terrassenüberdachung montiert werden soll.

1. Planung Terrassendach ohne Seitenelemente

Hier sehen Sie die ersten Zeichnungen von diesem Terrassendach mit Versatz in der Bautiefe:

2. Planung Terrassendach mit Seitenelementen

Nach kurzer Überlegung wurde entschieden, das Terrassendach schon von Beginn an mit Seitenelementen auszurüsten.  Hierbei fiel die Wahl auf die Ganzglasschiebenalage SL 16.  Dabei wird der Blick nach außen nicht durch störende Profile gestört.  Außerdem gewährleistet diese Schiebenlage großzügige Öffnungsmöglichkeiten, was gerade in den Sommermonaten sehr wichtige ist und für eine gute Durchlüftung (Querlüftung) sorgt.

Hier sehen Sie die Zeichnungen von diesem Terrassendach mit den geplanten Schiebewänden SL16 in der Seite:

3. Planung Terrassendach mit Seitenelementen und Unterglas-Markise

Was fehlte bei der letzten Planung? Natürlich eine Beschattung.  Ohne Beschattung bietet Ihnen ein Terrassendach zwar Regenschutz,  Sonnenschutz ist jedoch ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Planung der Terrasse.  In diesem Falle wurde auf der linken, tieferen Seite eine Unterglasmarkise T200 geplant.  Aus Kostengründen wurde auf die komplette Verglasung der Frontseite mit Glasschiebeanlagen zunächst verzichtet.

Hier sehen Sie die Zeichnungen von diesem Terrassendach mit den geplanten Schiebeanlagen SL16  under der Markise unter dem Glasdach:

4. Das Ergebnis: Terrassendach mit 3 Stützen, Seitenwand und Unterglasmarkise

Zu guter Letzt wurde noch die Stützenanzahl optimiert.  Standardmäßig hat ein Dach in dieser Größe 4 Stützen. Durch den Einsatz eine Statikrinne mit Stahlverstärkung konnte die Stützananzahl auf 3 Stück Stützen reduziert werden.  So passt das Terrassendach jetzt perfekt zum Haus. Die Stütze steht jetzt mittig, also dort, wo sich der Versatz an der Hauswand befindet.

Hier sehen Sie das Ergebnis der Terrassendachplanung:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 17 =